Leitbild

Der Weg von musikalischer Breitenförderung zur Exzellenzförderung ist in Deutschland vielfältig und intensiv. Interessierte und begabte Kinder und Jugendliche erfahren auf der Basis föderaler Kultur in den Bundesländern Förderung in Landesjugendensembles, die meistens in der Trägerschaft der Landesmusikräte stehen. Der Landesmusikrat Niedersachsen e.V. stellt sich im flächenmäßig größten Bundesland den besonderen und stets im Wandel begriffenen Herausforderungen einer musikalischen, pädagogischen und organisatorischen Arbeit auf hohem Niveau. Diese Arbeit möchte der Förderverein der niedersächsischen Landesjugendensembles e.V. aktiv, ehrenamtlich und engagiert unterstützen! Eigenständig, aber in enger Zusammenarbeit mit dem Landesmuskrat sollen Probenphasen, Konzerte, Mittelakquise, CD-Aufnahmen, Auslandsreisen, Werbung für Nachwuchs sowie Angebote für Ehemalige und vieles andere gefördert werden. Wenn Sie die Vereinsarbeit mit einem Beitrag unterstützen möchten, laden wir Sie zur Mitgliedschaft ein. Diese können Sie zudem steuerlich absetzen. Darüber hinaus sind Spenden willkommen, der Förderverein der niedersächsischen Landesjugendensembles e.V. stellt auf Wunsch für jeden Betrag und ab 250€ unaufgefordert eine Spendenbescheinigung aus. Ihre Unterstützung hilft uns, für die Landesjugendensembles Niedersachsens ein aktuelles Netzwerk aufzubauen und zu pflegen. Mithilfe in verschiedenen Bereichen bei den jeweiligen Arbeitsphasen und Konzerten der Ensembles erleichtert Vieles! Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf! Wir freuen uns auf Sie!


Herzlichst
Der Vorstand



Der Vorstand

 

 

 

 

1. Vorsitzende

Carin Levine

 

 

 

 

Die aus den USA stammende Flötistin Carin Levine studierte an der University of Cincinnati  und bei Aurèle Nicolet an der Musikhochschule Freiburg/Breisgau. Sie  ist Preisträgernin der FEM-Nadel des Deutschen Komponistenverbands, u.a. dem Kranichsteiner Musikpreis für die Interpretation zeitgenössischer Musik. Seit 2012 engagiert sie sich als Botschafterin für das Kinderhospiz „Löwenherz“.

Ihre Suche nach neuen Entwicklungen in der Musik führte zu einer engen Zusammenarbeit mit Komponisten, die ihr zahlreiche Stücke gewidmet haben. Besonders viel Wert legt die Flötistin auf die Kooperation mit jungen KomponistInnen und hat mehr als 900 Werke zur Uraufführung gebracht. Carin Levine unterrichtete viele Jahre an den Musikhochschulen in Bremen, Detmold und Lübeck, sowie Dozenturen bei den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik. Sie ist Herausgeberin der Reihe „Zeitgenössische Musik für Flöte“ beim Bärenreiter Verlag, bei dem auch ihre Bücher “The Techniques of Flute Playing“ erschienen sind. Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehaufnahmen sowie CDs dokumentieren ihr umfangreiches Repertoire. Carin Levine ist Künstlerische Leiterin das Landesjugendensembles Neue Musik Niedersachsen und wurde 2019 zur 1. Vorsitzenden des Fördervereins gewählt.

 

 

 

 

 

2. Vorsitzender

Frank Schmitz

 

 

 

 

Frank Schmitz unterrichtet die Fächer Musik und Geschichte am Gymnasium St. Ursula Schule Hannover. Er leitet hier die Bigband der Schule und ist Initiator des Blechbläser-Ensembles. Seit über fünfzehn Jahren engagiert er sich für die instrumentale Amateurmusik im Land Niedersachsen, so beim Regionalmusikverband Emsland/Grafschaft Bentheim e.V., dem Niedersächsischen Musikverband e.V. und im Bereich der Schulmusik. Er ist seit 2014 Mitglied des Präsidiums und seit 2017 Vizepräsident des Landesmusikrats Niedersachsen e.V. Schmitz war Gründungsmitglied des Fördervereins der Niedersächsischen Landesjugendensembles und wurde 2019 zum 2. Vorsitzenden gewählt. 

 


 

 

 

 

Schatzmeister

Martin Knauer

 

 

 

 

Martin Knauer, Pensionär, war von 1976 bis 2014 Oberstudienrat am Gymnasium Ernestinum in Celle. Geboren in Göttingen, Studium der Schulmusik an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover und Geographie an der Universität Hannover. Referendariat in Hannover, Mitarbeit in schulischen Arbeitsgruppen zu Fragen  der Weiterentwicklung des Musikunterrichtes. Zusammenarbeit mit dem Amt für Kunst und Kultur in Celle für Musikfragen. 1980 Gründung und weiterhin Mitwirkung als Stimmführer der 2. Violine des „Streicherensemble Celle“, einem Orchester bestehend aus Laien und semiprofessionellen Spielern, das sich im Raum Celle zu einem vielgefragten Ensemble entwickelt hat. Mitarbeit in vielen musikalischen Gremien, unter anderem.

  • 1996 bis 2012 im Vorstand des Landesverbandes Niedersachsen des Verbandes Deutscher Schulmusiker Niedersachsen (VDS), zuletzt 1. Vorsitzender.
  • 1979 bis 2014 als VDS-Vertreter im Regionalausschuss Celle von „Jugend musiziert“
  • seit 1996 Mitglied in den Ausschüssen NJO, KFK und Deutscher Orchesterwettbewerb im Landesmusikrat Niedersachsen
  • 2002 – 2013 Präsidiumsmitglied des Landesmusikrates 

 

 

 

 

 

 

Schriftführerin 

Erdmuthe Frauke Lüttig

 

 

 

 

Erdmuthe Frauke Lüttig unterrichtet die Fächer Musik, Deutsch, Katholische Religionslehre und Darstellendes Spiel am Gymnasium St. Ursula-Schule Hannover. Darüber hinaus leitet sie seit 2008 das Orchester der St. Ursula-Schule und hat auch vorher und parallel unterschiedliche Intrumental- und Vokalensembles im Rahmen der Schule geleitet. Sie ist Mitglied im Richard Wagner-Verband Hannover e.V.

Erdmuthe Frauke Lüttig hat Schulmusik mit den Fächern Gesang, Klavier und Violine studiert, hat sich in Chören als Sängerin engagiert und ist derzeit vor allem im Bereich der katholischen Kirchenmusik aktiv. In diesem Rahmen hat sie ein Zusatzstudium in Gregorianik absolviert.

 

 

 



 

 

 

 

Beisitzerin 

Maren Dörner

 

 

 

 

Maren Dörner unterrichtet die Fächer Musik und Deutsch an einem Hamelner Gymnasium. Hier leitet sie seit 2012 neben dem Chor für die Jahrgänge 5-7 auch das Schulorchester für die Jahrgänge 8-13 sowie kleine Solo-Ensembles.

 

Sie studierte in Hannover Schulmusik mit den Fächern Querflöte, Gesang und Klavier und erlernte darüber hinaus Oboe. Sowohl während des Studiums als auch danach wirkte Maren Dörner in hannoverschen Chören und Orchestern mit. Bis 2019 unterrichtete sie nebenher an einer hannoverschen Musikschule Querflöte.    

 


Grußwort des Landesmusikrats

Der Förderverein der niedersächsischen Landesjugendensembles e.V. leistet durch seine Gründung einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung und Förderung begabter jugendlicher Musikerinnen und Musiker in Niedersachsen. Die niedersächsischen Landesjugendensembles musizieren in der Verantwortung des Landesmusikrates Niedersachsen. Zu den vielfältigen Aufgaben des Landesmusikrates Niedersachsen e.V. und seiner Mitgliedsverbände gehören u.a. die musikalische Bildung von Kindern und Jugendlichen, aber gleichermaßen auch das Erkennen, Entwickeln und Fördern besonderer Begabungen. Breiten- und Spitzenförderung sind keine Gegensätze, sondern Teil eines gemeinsamen und integrierten, sich gegenseitig bedingenden Entwicklungskonzepts. Deshalb ist der Landesmusikrat Niedersachsen sehr stolz auf seine Landesjugendensembles, die den besonders begabten jungen Menschen in Niedersachsen die Möglichkeit eröffnen, gemeinsam mit anderen Jugendlichen auf gleichem Niveau bereichernde musikalische Erfahrungen zu erleben und sich weiterzuentwickeln. Der Landesmusikrat Niedersachsen e.V. ist die Dachorganisation der niedersächsischen Musikkultur und repräsentiert mit 53 Landesverbänden, Landesgruppen und Institutionen mehr als eine halbe Million Bürgerinnen und Bürger, die sich in Niedersachsen professionell oder als Laien mit Musik befassen. In diesem Kontext ist die Förderung der Musikkultur immer an vorgegebene Strukturen und Regeln gebunden. Deshalb ist der neugegründete Förderverein der niedersächsischen Landesjugendensembles e.V. ein willkommener Partner, der seine Förderung zielgerichtet und flexibel an die Anforderungen einer Spitzenförderung ausrichten kann. Ein besonderer Dank gilt den vielen Ehrenamtlichen des Fördervereins, die mit ihrem persönlichen Engagement dazu beitragen, die niedersächsische Musikkultur zu bereichern.


Johannes Münter
Präsident des Landesmusikrates Niedersachsen e.V.